Chicky
Jean-Robert Probst

Chicky

Wie Eugen Altenburger seinen Bubentraum verwirklichte und Clown beim grössten Zirkus von Europa wurde

Übersetzt von Filip Vincenz / Mit einem Vorwort von Fredy Knie

170 Seiten, gebunden, 40 Fotografien und Abbildungen
Mai 2011
SFr. 29.80, 29.80 €
sofort lieferbar
978-3-85791-626-7

per Post bestellen

Sein Vater war Hutmacher in Jona, seine Mutter Verkäuferin. Schon früh trieb sich der kleine Eugen Altenburger beim Zirkus Knie im benachbarten Rapperswil herum. Und da er kein Geld hatte, ergriff er die Hand einer fremden Frau und spazierte mit ihr umsonst ins Zelt. Er suchte die Nähe der Artisten und begann mit ihnen zu üben, wann immer er freie Zeit hatte. Dann arbeitete er ohne Bezahlung in einer Arena, einem Zirkus ohne Zelt, zog mit diesem durchs Land und fand allmählich seinen Platz in der Zirkuswelt: Er brachte die Leute zum Lachen. Mit der Zeit wurden die Zelte grösser, Engagements in ganz Europa folgten, auch beim Zirkus Knie, bis er schliesslich zum Hausclown des Zirkus Krone wurde. Mit viel Gespür für das sprechende Detail erzählt Jean-Robert Probst die ungewöhnliche Geschichte des Clowns «Chicky» und lässt dabei das faszinierende und zugleich harte Leben der Zirkusleute lebendig werden.

Fredy Knie

Fredy Knie

Eugen Altenburger, geboren 1928 in Jona, ging direkt nach der Schule zum Zirkus. Während sechzig Jahren arbeitete er als Clown «Chicky» in den prestigeträchtigsten Zirkusunternehmen Europas, von «Pinder» über «Knie» bis zu «Krone». Jean-Robert Probst, geboren 1946 in Neuchâtel, ist Journalist und Schriftsteller. Er war 16 Jahre Chefredaktor der Zeitschrift «Gévérations», arbeitete ein Jahr beim Zirkus Knie und trat als Amateurclown auf. Er hat mehrere Bücher über den Zirkus publiziert.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.