Frauengeschichte(n)
Elisabeth Joris (Hg.), Heidi Witzig (Hg.)

Frauengeschichte(n)

Dokumente aus zwei Jahrhunderten zur Situation der Frauen in der Schweiz

Mit Texten von Simone Prodolliet, Marianna Alt, Susanne Anderegg, Ursi Blosser, Monika Bucheli, Simone Chiquet, Doris Huber, Eva Sutter, Anita Ulrich

600 Seiten, gebunden, Ill., Fotos
4. ergänzte Auflage, Februar 2001
SFr. 58.–, 68.– € / eBook sFr. 29.80
sofort lieferbar
978-3-85791-361-7

per Post bestellen

als PDF herunterladen

     
Eines der grundlegendsten Werke über die Geschichte der Frauen in der Schweiz, das die wichtigsten Aspekte ihres Lebens beleuchtet: Erwerbstätigkeit, Familie, Frauenorganisationen und -aktivitäten. Dokumente aus zwei Jahrhunderten wie Zeitungsberichte, Briefe, Lebenserinnerungen, Gerichtsakten, offizielle Enquêten, Bilder und Fotografien erschliessen einen breiten Zugang zur Geschichte der unbekannteren Hälfte der Schweizer Bevölkerung.
Elisabeth Joris
© Limmat Verlag

Elisabeth Joris

Elisabeth Joris, geboren 1946 in Visp. Freischaffende Historikerin. Lebt in Zürich. Spezialistin für Frauen-, Geschlechter und Alltagsgeschichte. Mitautorin zahlreicher Publikationen.

mehr...

Heidi Witzig
© Limmat Verlag

Heidi Witzig

Heidi Witzig, geboren 1944 in Frauenfeld ist freischaffende Historikerin und Spezialistin für Frauen-, Geschlechter- und Alltagsgeschichte.

mehr...

«Es sind Namen, Ereignisse aus der Schweizergeschichte der letzten zwei Jahrhunderte, von denen wir im Schulunterricht nichts erfuhren. Dies im Gegensatz zu den zahllosen Schlachten, Siegen und Niederlagen der Eidgenossen, im Gegensatz zur offiziellen Geschichte der Helden.»  Berner Zeitung

«Das ist Frauengeschichte nicht nur ‹von unten›, sondern gewissermassen bis in alle Ritzen des Alltags hinein.»  Basler Zeitung

«Es geht um fast 600 Seiten ‹Frauengeschichte(n)›, um 600 Seiten packendste Dokumentation über 200 Jahre Kampf der Frauen gegen Rechtlosigkeit, Unrecht, Tabus, ideologische Zwänge und Schranken, gegen Ausbeutung, Beherrschung und Willkür.»  Die Weltwoche

«Die Quellensammlung ist eine wahre Fundgrube für jede Frau und jeden Mann, die sich für Schweizer Sozialgeschichte der Moderne interessiert.»  Neue Zürcher Zeitung

 

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.