Christoph Keller

«Christoph Keller ist ein sprachgewaltiger Autor, dem starke Bilder und dichte Momente gelingen.» SRF 2 Kultur


Autorenhomepage

Christoph Keller, 1963 in St. Gallen geboren, ist der Autor zahlreicher preisgekrönter Romane. Keller, der ausführlich über zeitgenössische russische Literatur geschrieben hat, publizierte die Essay-Sammlung Herumstreunende Bären unter dem Höllenhimmel und gab zwei Anthologien russischer Erzählungen heraus. Sein Theaterstück Ballerina wurde 2004 anlässlich einer Woche, die seinem Schaffen gewidmet wurde, in Bregenz uraufgeführt. Darüber hinaus ist er zusammen mit Heinrich Kuhn Teil des Autorenteams Keller+Kuhn, das drei Romane veröffentlicht und zuletzt den Band Kürzesterzählungen Alles Übrige ergibt sich von selbst herausgegeben hat. Seine auf Englisch geschriebenen Erzählungen erschienen u.a. in Paris Review, Absinthe, Fail Better, The Means, Gobshite, Sand und Quadrant. Kellers Photographien, fester Teil seiner zuletzt erschienenen Bücher, wurden in New York in zwei Ausstellungen in der Galerie art101 gezeigt. Ab 2019 erscheint die von ihm betreute zweisprachige Bangla «American Poets Series» in Indien (Santiniketan, West Bengal). Christoph Keller lebt in St. Gallen
  • Gulp, Roman, Zürich, 1988
  • Wie ist das Wetter in Boulder?, Erzählung, Frankfurt a.M., 1991
  • Kalter Frieden, Theaterstück UA 1991, Text Frankfurt a.M., 1992
  • Moskau erzählt, Anthologie russischer Erzählungen (Hrsg.), Frankfurt a.M., 1993
  • Der Sitzgott, Theaterstück, Eggingen 1994, UA 1997
  • Unterm Strich, Roman Keller+Kuhn, Düsseldorf 1994
  • Ich hätte das Land gern flach, Roman, Frankfurt a.M., 1996
  • Die blauen Wunder, Roman Keller+Kuhn, Leipzig, 1997
  • Herumstreunende Bären unter dem Höllenhimmel, Aufsätze, Eggingen, 1997
  • Herbstblätter, Hörspiel, Radio DRS,1998
  • Petersburg erzählt, Anthologie russischer Erzählungen (Hrsg.), Frankfurt a.M., 1999
  • Im Zustand der Fuge, Erzählung, St.Gallen 2000
  • Der beste Tänzer, autobiografischer Roman 2003
  • A few familiar things/Einige vertraute Dinge, Erzählung (englisch und deutsch), Winterthur 2003
  • Ballerina, Theaterstück UA 2003
  • Die Stiftung, Theaterstück UA 2004
  • Eye Catcher, Foto-Ausstellung, New York, 2006
  • Der Stand der letzten Dinge, Roman, Keller+Kuhn, Zürich, 2008
  • Lascaux on 22nd Street, Foto-Ausstellung, New York, 2008
  • Be Kind, Foto-Ausstellung, Syracuse, NY, 2011
  • A Meaningful Life with Bucket I-VIII, Kurzprosa/Fotos, Sanitiketan, West Bengal, 2015
  • Alles Übrige ergibt sich von selbst, Kurzprosa, Keller+Kuhn, St. Gallen, 2015
  • Das Steinauge & Galápagos, Ein Roman und sechs Erzählungen, Eggingen, 2016
  • A Worrisome State of Bliss, Erzählungen, Sanitiketan, West Bengal, 2016
    We're On: A June Jordan Reader, Hrsg, mit Jan Heller Levi, Farmington, Maine, 2017
  • A Meaningful Life 2.0 with Primal Matter I-X, Kurzprosa/Fotos, Sanitiketan, West Bengal, 2018
  • Hip Hip: Poems about Beer, New York, 2018
  • Russian Stories, Hrsg., Anthologie klassischer russischer Erzählungen, New York, 2019
  • America the Beautiful, Kurzprosa, Portland, Oregon, 2019
  • Der Boden unter den Füssen, Eine Fantasie, Zürich 2019

Christoph Keller im Limmat Verlag

Der Boden unter den Füßen

Der Boden unter den Füßen

Der Stand der letzten Dinge

Der Stand der letzten Dinge

Wann Was Wo
23. Sept. 19
20:00 Uhr
Der Boden unter den Füssen
Buchvernissage mit Christoph Keller
Kellerbühne
St.Georgen-Str. 3
9000 St. Gallen, Schweiz