Sie sehen unsere Titel in der Folge Ihres Erscheinens (rückwärts).

Wandert in der Schweiz solang es sie noch gibt
Jürg Frischknecht

Wandert in der Schweiz solang es sie noch gibt

Ein Wanderbuch für 30 Lokaltermine
Jan. 1988
978-3-85791-124-8

Lokaltermine? Tatort-Besichtigungen gibt's doch nur in Prozessen? Nicht nur. Eine Begehung künftiger Tatorte schlägt auch dieses Wanderbuch vor: 35 Wanderungen durch Gegenden, die noch in diesem Jahrhundert Stauseen, Schiessplätze, Autopisten und den Touristenzirkus geopfert werden sollen. [mehr]

Was wir nicht sehen wollen, sehen wir nicht
Laure Wyss

Was wir nicht sehen wollen, sehen wir nicht

Journalistische Texte
Jan. 1987
978-3-85791-131-6

per Post bestellen

Als wir noch im Laufgitter waren und als von Klugen und Einsichtigen die Stäbe des Laufgitters beim Namen genannt wurden, handelte es sich um einen Kampf der Unterdrückten gegen ihre Unterdrücker. Nun sind die Eckpfeiler des Gitters gefallen, viele, noch nicht alle, sind ausgebrochen, tun erste Schritte im «Freien». [mehr]

Das Schmettern des gallischen Hahns
Niklaus Meienberg

Das Schmettern des gallischen Hahns

Reportagen aus Frankreich
Jan. 1987
978-3-85791-123-1

per Post bestellen

«Wer in Frankreich lebt, und liest, was Frankreich-Korrespondenten der deutschsprachigen Zeitungen über Frankreich schreiben, der staunt. Der fragt sich, wie so viele Korrespondenten so regelmässig so gouvernemental über ein Land schreiben können, das so unablässig so subversive Themen anbietet. ... [mehr]

Der Besuch des Dichters
Charles Ferdinand Ramuz

Der Besuch des Dichters

Jan. 1987
978-3-85791-122-4

Ein Dichter ist gekommen, und man hat ihn nicht erkannt, man weiss nicht, wer er ist. Er ist einfach ein Mensch, ein Mensch unter den Menschen, ein Mensch wie die anderen Menschen. [mehr]

Clément Moreau: \"Im Auftrag meiner Neugier\"
Marion Müller-Strunk

Clément Moreau: "Im Auftrag meiner Neugier"

Jan. 1987
978-3-85791-120-0

Eine Textmontage aus Gesprächen mit Clément Moreau: Aussagen zur Aufgabe realistischer Grafik, zur Authentizität künstlerischen Schaffens, zur aufklärerischen Intention von Bildern. Erlebnisberichte zum Berlin der Zwanziger Jahre – ergänzt mit zwanzig bisher unveröffentlihten Zeichnungen. [mehr]

Ganz oben - 125 Jahre Schweizerische Bankgesellschaft
Res Strehle, Gian Trepp, Barbara Weyermann

Ganz oben - 125 Jahre Schweizerische Bankgesellschaft

Jan. 1987
978-3-85791-119-4

Der SBG-Jubiläumsband «Ganz oben» zeichnet die Entwicklung des Schweizer Finanzkapitals in den vergangenen 125 Jahren nach, seit aus Kreisen der Winterthurer Kolonialisten (Volkart, Reinhart) und Industriellen (Sulzer, Rieter) die Bank in Winterthur gegründet wurde. Wie das Bankhaus neben dem Winterthurer ... [mehr]

Ich bin Ramuz - nichts weiter
Gérald Froidevaux

Ich bin Ramuz - nichts weiter

Materialien zu Leben und Werk
Jan. 1987
978-3-85791-118-7

per Post bestellen

Ramuz' unverwechselbare Romanwelt ist, trotz der Faszination, die von ihr ausgeht, den deutschsprachigen Lesern oft fremd geblieben. Das liegt daran, dass ihr Schöpfer und die Begleitumstände seines Werks weitgehend unbekannt sind. [mehr]

Der moderne Holzschnitt in der Schweiz
Eva Korazija Magnaguagno, Fridolin Fassbind

Der moderne Holzschnitt in der Schweiz

Jan. 1987
978-3-85791-106-4

per Post bestellen

Unsere Geschichte dokumentiert den Holzschnitt in der Schweiz im 20. Jahrhundert: Wir verfolgen ihn seit seiner Erneuerung um 1890, als sich die Bedeutung der manuellen druckgrafischen Techniken vom Massenmedium aus vorfotografischer Zeit zum besonderen künstlerischen Ausdrucksmittel verlagerte, bis ... [mehr]

Gesammelte Werke in Einzelausgaben / Urwang
Meinrad Inglin

Gesammelte Werke in Einzelausgaben / Urwang

Jan. 1987
978-3-85791-661-8

per Post bestellen

Ein kleines Tal irgendwo in der Innerschweiz soll einem Stauwerk zum Opfer fallen; fünf Bauernfamilien müssen gegen ihren erklärten Willen von ihren Heimwesen ausziehen. Der Vertreter des ausführenden Unternehmens bemüht sich, durch gütliche Vereinbarungen ... [mehr]

Die graue March – March ist die alte alemannische Bezeichnung für ein Grenzgebiet – ist eine noch tatsächlich vorhandene Wildnis mitten im zivilisierten Europa. In dieser ungeheuren, in sich geschlossenen Welt haben auch die Menschen nur Bedeutung, ... [mehr]