Die armen Seelen der Chiara
Sandro Beretta

Die armen Seelen der Chiara

Übersetzt von Hansjörg Schneider

120 Seiten, Paperback
Januar 1988
vergriffen
978-3-85791-103-3

Schlagworte

Tessin
     
Geschichten des jung verstorbenen Tessiner Schriftstellers, das dichterische Bild eines Tessiner Bergdorfs, seiner Bewohner: «Ein Ort, wo die Männer emigrierten und die Frauen auf dem Land sich abrackerten, wo die Beziehungen sich auf das für das Leben Nötigste beschränkten: das Essen, die Arbeit und wohl auch auf die Liebe. Und wo, mehr als anderswo, die Gefühle ungestüm, ursprünglich, und ohne Kompromisse waren. Wohin sich nicht einmal Automobile verirrten und wo das Leben im Tal unten wie aus einer fernen und geheimnisvollen Welt erschien.»
Sandro Beretta

Sandro Beretta

Sandro Beretta wurde 1926 in Leontica im Bleniotal geboren. Nach der Lehre als Herrenschneider wanderte er in die Deutschschweiz aus, wo er in verschiedenen Kleiderfabriken in Baden und Zürich arbeitete. Nach seiner Rückkehr ins Tessin war er Beamter in der kantonalen Arbeitslosenver-sicherungskasse. Er starb 1960 und wurde im Bleniotal begraben.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.