Im Knast
Simon Volkart

Im Knast

Ein Bericht

Mit einem Vorwort von Mario Gmür

176 Seiten, Klappenbroschur
November 2017
SFr. 34.–, 36.– € / eBook sFr. 29.90
sofort lieferbar
978-3-85791-844-5

per Post bestellen

als ePub herunterladen

     
Gefängnis Pöschwies – von unten gesehen

Im Streit mit einem zwielichtigen Geldverleiher bringt ein junger Mann von unter zwanzig Jahren diesen um. Nach einer emotionalen Berg- und Talfahrt stellt er sich der Polizei.

Die Mühlen der Justiz beginnen zu mahlen. Der Untersuchungsrichter scheint wenig Lust auf mildernde Umstände zu haben, der Pflichtverteidiger ebenso wenig auf Verteidigung. Auch der Gutachter hat offenbar seine Meinung schon
im Voraus gemacht und dreht Simon jedes Wort im Mund um. Ein Exempel wird statuiert, Simon zu sechzehn Jahren verurteilt.

Simon hat in der Zwischenzeit die Haft vorzeitig angetreten und ist in der schwierigen Gemeinschaft von Gefangenen und Aufsehern gelandet, in einer Welt mit eigenen Gesetzen und Gebräuchen, die nur noch wenig mit der Welt draussen zu tun hat, auf die er vorbereitet werden soll.

Mit psychologischem Gespür schildert Simon Volkart den Justizvollzug von den ersten Verhören bis zur Entlassung, sein Bericht ist der selten wahrgenommene Blick eines Betroffenen auf die Verwaltung von Verbrechen und Verbrecher.

Simon Volkart

Simon Volkart

Simon Volkart ist ein Pseudonym. Nach der Verbüssung seiner Straftat lebt er heute ein normales Berufs-­ und Familienleben.

mehr...

Blick, 17. Dezember 2017
Limmattaler Zeitung, 17. Dezember 2017
Radio SRF3 Focus, 15. Januar 2018

«So schlicht der Titel, so irritierend sein Inhalt. Auf 170 Seiten schildert der Autor das Innenleben des grössten Schweizer Gefängnisses, der Zürcher Justizvollzugsanstalt Pöschwies.»  Blick

«Simon Volkart hat über seine Zeit in der Pöschwies ein Buch geschrieben: «Im Knast» beschreibt einen Kosmos aus Aufsehern, Häftlingen und Therapeuten, der sich nach eigenen Gesetzen dreht. Keine 20 Jahre alt, hatte Simon Volkart damals einen Mann im Affekt umgebracht. Heute führt er gemäss seinen Worten ein «normales Leben» mit Frau und Kindern. Ob Schuld und Sühne eine Bedeutung haben, erzählt er in ‹Focus›.» Radio SRF 3

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.