In Zürich, auf dem Mond
Yari Bernasconi, Andrea Fazioli

In Zürich, auf dem Mond

Zwölf Monate am Paradeplatz

Übersetzt von Marina Galli

176 Seiten, gebunden, 50 Fotos
Oktober 2022
SFr. 32.–, 29.– €
sofort lieferbar
978-3-03926-043-0

per Post bestellen

     
Eine literarische Reportage in zwölf Episoden

Was ist ein Platz? Die Tessiner Autoren Andrea Fazioli und Yari Bernasconi sind dieser Frage an einem der markantesten Orte Zürichs nachgegangen: dem Paradeplatz, dem Nervenzentrum der Schweizer Finanz­welt. Sie beschlossen, es auf ihre Weise zu tun. Ein ganzes Jahr lang trafen sie sich einmal im Monat auf dem Platz, gewappnet mit ihren Notizbüchern und einem für diesen Anlass ausgewählten Gedicht. Das Ergebnis ist eine literarische Reportage in zwölf Episoden, die sich mühelos von der Chronik zum Gedicht, von der Reflexion zum Kinderreim bewegt und zwischen Anzügen, Krawatten und Aktenkoffern eine ganze Reihe kurioser Gestalten versammelt: Undercover-­Agenten, Soldaten auf Abwegen, Zeitrei­sende, Notizbuchfische … Im Tageslicht oder unter der Erde auf der Suche nach Tunneln und gehei­men Gängen zeigen Bernasconi und Fazioli einen neuen Paradeplatz, der manchmal sonnig und gütig und manchmal schwer auszuhalten ist – zumindest so lange, bis eine Touristenführerin auftaucht und ihrer Gruppe zuruft: «Hier ist das Geld.»

Yari Bernasconi
© Yvonne Böhler

Yari Bernasconi

Yari Bernasconi, 1982 in Lugano geboren, ist Schriftsteller und Kulturjournalist. Nach Publikationen seiner Gedichte in zahlrei­chen Zeitschriften und Anthologien erschie­nen 2009 «Lettera da Dejevo» und 2012 die Gedichtsammlung «Non è vero che saremo perdonati». Für den Gedichtband «Nuovi giorni di polvere» erhielt er 2016 den Terra-Nova-Preis der Schweize­rischen Schil­lerstiftung. 2022 erhielt er den Schweizer Literaturpreis. Yari Bernasconi lebt in Hinterkappelen bei Bern.

mehr...

Andrea Fazioli
© Andrea Fazioli

Andrea Fazioli

Andrea Fazioli, 1978 in Bellin­zona geboren, hat in Mailand und Zürich Romanistik stu­diert. Er hat als (Drehbuch­-)Autor, Journalist, Moderator und Italienischlehrer gear­beitet. Faziolis zahlreiche Kri­minalromane drehen sich meist um die Figur des Detektivs Elia Contini, wurden in ver­schiedene Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Andrea Fazioli lebt und arbei­tet in Bellinzona.

mehr...

Marina Galli

Marina Galli

Marina Galli, geboren 1993, studierte Geschichte, Verglei­chende Romanische Sprachwissenschaft und Italienisch in Zürich, Venedig und Lau­sanne mit Spezialisierung in literarischer Übersetzung am Centre de traduction litté raire. Sie übersetzt freiberuflich aus dem Italienischen und Fran­zösischen und lebt in Basel.

mehr...

Leseprobe

BZ, 30. September 2022
Altstadtkurier, Oktober 2022
P.S. 25. November 2022


 «Eines ist sicher: Nach der Lektüre begegnet man dem Paradeplatz, dem Nervenzentrum der Schweizer Finanzwelt, mit anderen, offeneren Augen.»  Karl Wüst, Altstadtkurier

«Eine unterhaltsame, anregende, mit philosophischen Gedanken gespickte literarische Reportage in zwölf Episoden, illustriert mit 50 Fotografien, welche die Autoren an diesem Platz machten. Die Aussensicht auf diesen Platz zu lesen, macht Freude.» P. S.

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an den Autoren oder die Autorin weitergeleitet. Herzlichen Dank.