Von den Freuden der kinderreichen Familie
Cécile Brändli-Probst

Von den Freuden der kinderreichen Familie

Geschichten aus dem Brändlihaus in Zürich

Herausgegeben von Esther Scheidegger, Kristov Brändli, Sebastian Brändli / Mit einem Geleitwort von Judith Stamm

120 Seiten, gebunden, Fotos
ersch. Oktober 2019
Ca. SFr. 24.–, 24.– €
zur Zeit nicht lieferbar
978-3-85791-889-6

per Post bestellen

Cécile Brändli-Probst war Mutter einer kinderreichen Familie. Neben Erziehung und Haushalt kam sie auch noch dazu, sich schreibend mit ihrer Welt auseinanderzusetzen. Unter anderem begleitete sie ihre Kinderschar über fünfzehn Jahre mit Reflexionen aus dem Kinder- und Familienalltag. In den lebensfrohen Beiträgen schilderte sie vor allem eigene Erfahrungen, dementsprechend stehen viele Texte in einem seriellen Zusammenhang und spiegeln die Entwicklung der Familie auch im Titel wider («Sechs in einem Nest», «Familie Siebenzahl», «Die acht Seligkeiten und Sabina»).

In ihrem 100. Geburtsjahr erscheint eine Auswahl von Kurzgeschichten, die sie von 1953 bis 1975 in der Zeitschrift «Die Familie» veröffentlichte. Die Texte sind aktuell wie eh und je, auch wenn sich die äusseren Umstände seit den 1950er-Jahren geändert haben. Es überzeugen der teilnehmende, liebevolle Blick der Autorin auf ihre Kinder und die erzählerische Qualität der Beobachtungen.

Cécile Brändli-Probst

Cécile Brändli-Probst

Cécile Brändli­Probst (1919–2008), geboren als Älteste von sechs Geschwistern. Lehrerinnenseminar der
Menzinger Schwestern, Menzingen. 1936 Tod der Mutter, Heimkehr nach Dietikon. Führen der Familie
und des «Konsums» an der Bergstrasse in Dietikon. Chefsekretärin der Landwirtschaftlichen Versuchsanstalt. 1945 Heirat mit Emil Rudolf Brändli. 1953–1964 regelmässige Kolumnistin in der Zeitschrift «Die Familie». 1965 Teilnehmerin an der «Laien synode» in Rom.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an den Autoren oder die Autorin weitergeleitet. Herzlichen Dank.