Sie sehen unsere Titel in der Folge Ihres Erscheinens (rückwärts).

Grazie a voi.
240 Seiten, Klappenbroschur, 372 Fotos Duplex und vierfarbig, Text italienisch und deutsch
November 2018
SFr. 42.–, 45.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-864-3

per Post bestellen

Grazie a voi.

Ricordi e Stima – Fotografien zur italienischen Migration in der Schweiz

Von Integration sprach niemand, als die Italienerinnen und Italiener während des Nachkriegsaufschwungs in die Schweiz kamen, die Schweiz erwartete von ihnen Assimilation. Dabei sahen sie sich mit einer erheblichen Fremdenfeindlichkeit konfrontiert. [mehr...]

«Alljährlich im Frühjahr schwärmen unsere jungen Mädchen nach England»
256 Seiten, gebunden, 59 Fotografien und Dokumente
Oktober 2017
SFr. 38.–, 40.– € / eBook sFr. 33.90
sofort lieferbar
978-3-85791-845-2

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Simone Müller

«Alljährlich im Frühjahr schwärmen unsere jungen Mädchen nach England»

Die vergessenen Schweizer Emigrantinnen. 11 Porträts

In der Zwischenkriegszeit gingen sie zu Hunderten, in den späten Vierziger- und Fünfzigerjahren zu Tausenden. Sie hiessen Emma, Bertha oder Marie und kamen aus Wilderswil, Urnäsch oder Bellinzona. [mehr...]

Zehn unbekümmerte Anarchistinnen
186 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Oktober 2017
SFr. 28.–, 24.– € / eBook sFr. 23.80
sofort lieferbar
Titel der Originalausgabe: «Dix petites anarchistes» erschienen bei Buchet Chastel
978-3-85791-839-1

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Daniel de Roulet

Zehn unbekümmerte Anarchistinnen

Roman

1872 weilt Bakunin in der Uhrenstadt Saint-Imier im Schweizer Jura, wo die Antiautoritäre Internationale gegründet wird. Zehn Frauen werden von den Freiheitsideen angesteckt und beschliessen, nach Südamerika auszuwandern, um dort ein herrschaftsfreies ... [mehr...]

Der Stammbaum
224 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 9 Fotos und Dokumente
August 2017
SFr. 34.–, 38.– € / eBook sFr. 29.80
sofort lieferbar
978-3-85791-801-8

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Piero Bianconi

Der Stammbaum

Chronik einer Tessiner Familie

«Der Stammbaum»: Anhand der eigenen Familie erzählt Bianconi vom Schicksal der Bewohner des kleinen Tessiner Bergdorfs Mergoscia. Als er im März 1966 in das fast verlassene Dorf hochsteigt, findet er zerfallende Mauern und darin eine Truhe mit Dokumenten, ... [mehr...]

Nicht Anfang und nicht Ende
240 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Februar 2016
SFr. 36.–, 36.– € / eBook sFr. 34.–
sofort lieferbar
978-3-85791-495-9

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Plinio Martini

Nicht Anfang und nicht Ende

Roman einer Rückkehr

Hunger, Armut und Allgegenwärtigkeit des Todes treiben Gori um 1927 aus dem kargen Alltag im Maggiatal ins ferne Kalifornien. Zurück lässt er seine erste Liebe, Maddalena, seine Familie und Freunde. [mehr...]

Nicht Anfang und nicht Ende – Jubiläumsausgabe
240 Seiten, Broschur, gebundene Ausgabe lieferbar
Limitierte Jubiläums-Edition, März 2015
vergriffen
978-3-85791-774-5
Plinio Martini

Nicht Anfang und nicht Ende – Jubiläumsausgabe

Roman einer Rückkehr

Hunger, Armut und Allgegenwärtigkeit des Todes treiben Gori um 1927 aus dem kargen Alltag im Maggiatal ins ferne Kalifornien. Zurück lässt er seine erste Liebe, Maddalena, seine Familie und Freunde. [mehr...]

Westward

Juni 2014
SFr. 19.90, 14.99 € / eBook sFr. 19.90
exklusiv als E-Book erhältlich
978-3-85791-992-3

als ePub herunterladen

Susann Bosshard-Kälin, Leo Schelbert

Westward

Encounters with Swiss American Women

15 portraits of Swiss women who immigrated to the United States in the 20th century. They hailed from different Swiss cantons, came from varied familial and occupational backgrounds, and are living in different states of the USA, while two of them have returned to Switzerland. [mehr...]

Nach Amerika
276 Seiten, gebunden, 43 Fotos
Februar 2014
SFr. 38.–, 42.– € / eBook sFr. 33.95
sofort lieferbar
978-3-85791-710-3

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Susann Bosshard-Kälin, Leo Schelbert

Nach Amerika

Lebensberichte von Schweizer Auswanderern

Albert Daub, Coiffeurssohn aus Zürich-Aussersihl, seifte als Knabe samstags die Bärte der Kunden ein im väterlichen Salon, wo der 'Freidenker' und das 'Volksrecht' auflagen. Er lernte in der Zürcher Buchhandlung, in der James Joyce fast täglich vorbeikam ... [mehr...]

Weltatlas der Schweizer Orte
288 Seiten, gebunden, 95 vierfarbige Fotografien, 15 Karten
Oktober 2013
SFr. 39.50, 44.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-718-9

per Post bestellen

Petra Koci

Weltatlas der Schweizer Orte

Zurich - Berna - Locarno Spring ... 15 Reportagen rund um den Globus

In Vevey, Indiana, gründet der Westschweizer Winzer Jean-Jaques Dufour das erste kommerziell erfolgreiche Weingut in den usa und lässt Flaschen per Pferd ins Weisse Haus liefern. Nach einer langen dramatischen Reise erreicht ein Grüppchen Zürcher ... [mehr...]

\

Das volkskundliche Taschenbuch [42]

768 Seiten, 47 Abb., gebunden, 47 Abbildungen + Karten sowie 2 Kartenbeilagen
3., Aufl., April 2011
SFr. 68.–, 68.– € / eBook sFr. 59.95
sofort lieferbar
978-3-85791-504-8

per Post bestellen

als ePub herunterladen

Heinrich Lienhard

'Wenn Du absolut nach Amerika willst, so gehe in Gottesnamen!'

Erinnerungen an den California Trail, John A. Sutter und den Goldrausch 1846–1849

Früh packt den Glarner Bauernsohn Heinrich Lienhard das Fernweh. Nach dem Tod seiner Mutter bricht er 21-jährig nach Illinois auf, drei Jahre später (1846) reist er mit Freunden auf dem California Trail westwärts in die mexikanische Provinz Oberkalifornien am Pazifik. Er verdingt sich als Freiwilliger im Krieg gegen Mexiko und arbeitet anschliessend drei Jahre für John A. Sutter im Sacramento-Tal. Als 1848 unweit von Sutters Fort Gold entdeckt wird, beobachtet Lienhard zuerst erstaunt, dann mit zunehmender Entrüstung die grossen Veränderungen, die der Goldrausch für Land und Menschen, insbesondere für die indianische Bevölkerung, mit sich bringt. Heinrich Lienhards einzigartige Erinnerungen – in Deutsch und Englisch bisher nur in stark gekürzter und verfälschter Form erschienen – liegen hier erstmals in der Originalfassung vor. Er blickt darin auf jene abenteuerlichen Jahre von 1846 bis 1849 zurück und berichtet detailliert und mit Humor von alltäglichen wie unerhörten Dingen aus einer rauen Welt. [mehr...]