Der Friedhof von Skutari
Maurice Sandoz

Der Friedhof von Skutari

Unheimliche Erzählungen

Übersetzt von Gertrud Droz-Rüegg / Mit Illustrationen von Salvador Dali / Mit einem Nachwort von Jacques M Pittier

390 Seiten, 30 schw.-w. Abb.
Januar 1992
vergriffen
978-3-85791-195-8

Schlagworte

Literatur Restexemplare
     

Das Werk von Maurice Sandoz wendet sich dem Anderen zu, dem Doppeldeutigen und ist vom Unheimlichen in einer Weise beherrscht, dass man sich an Edgar Allan Poe erinnert fühlt.

Er schrieb Theaterstücke, Gedichte, Romane und Erzählungen. Trotz zahlreicher Übersetzungen zu Lebzeiten und nicht weniger als siebzig Ausgaben seiner fünfzehn Bücher, ist sein Werk nahezu in Vergessenheit geraten.

Der Band enthält das erzählerische Gesamtwerk von Maurice Sandoz, das erstmals zusammengefasst in einer Edition erscheint. Die Illustration hat Salvador Dalí während des Krieges in den Vereinigten Staaten und eigens für Maurice Sandoz geschaffen; die meisten Zeichnungen wurden noch nie in einer deutschen Buchausgabe veröffentlicht.

Maurice Sandoz

Maurice Sandoz

1892 bis 1958, stammte aus der Familie der berühmten Chemie-Industriellen. Er studierte in Deutschland bei Röntgen und Bayer und promovierte als Farbchemiker, zog sich aber früh aus der Firmenleitung zurück, um sich Reisen – unter anderem nach Afrika, Mexiko, Indien, Brasilien und dem Fernen Osten –, seinen Sammlungen, grosszügigen Einladungen und Festen zu widmen. Er lebte in Lissabon, in Burier am Genfersee und vor allem in Rom, wo er ein Haus im Stil antiker Villen bewohnte. Sein Leben war eine grosse Inszenierung, bis hin zur Tatsache, dass sich von ihm kein persönliches Dokument, kein Brief, kein Manuskript erhalten hat.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an den Autoren oder die Autorin weitergeleitet. Herzlichen Dank.