Die unheimlichen Patrioten
Jürg Frischknecht, Peter Haffner, Ueli Haldimann, Peter Niggli

Die unheimlichen Patrioten

Politische Reaktion in der Schweiz. Ein aktuelles Handbuch

796 Seiten, Ill., Dok.
5. Aufl., Januar 1987
vergriffen
978-3-85791-077-7

Schlagworte

Sachbuch
     

Ein untentbehrliches Handbuch für alle politisch Interessierten ist wieder da: die lange Zeit vergriffenen «Unheimlichen Patrioten» in der Fassung von 1979 samt einem 280seitigen Ergänzungsteil 1979-84.

Die 1979 porträtierten Gruppierungen ausserhalb der traditionellen Rechtsparteien sind auf den neuesten Stand gebracht: SAD, Ost-Institut, Trumpf-Buur, Hofer-Klub, Redressement National, Opus Drei und viele mehr.

Zahlreiche Organisationen werden erstmals vorgestellt: Aktion Kirche wohin? Athenäum-Club, Bürgerinitiative für weniger Staat, Medien-Panoptikum, Freiheits-Bund, Basler Manifest, Presdok AG, die Südafrikanischen Lobbyisten, Zürcher Jungnazis und viele mehr.

Jürg Frischknecht
© Gertrud Vogler

Jürg Frischknecht

Jürg Frischknecht (1947–2016) war freier Journalist, schrieb für verschiedene Tageszeitungen, besonders über Rechtsextre­mismus und Medien. Er war bei der «Wochenzeitung» und beim «Alternativen Lokalradio» LoRa engagiert. Mitautor der Bücher «Die unheimlichen Patrioten» und «Rechte Seilschaften». Zusammen mit Ursula Bauer veröffentlichte er eine Reihe von Wanderbüchern.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an den Autoren oder die Autorin weitergeleitet. Herzlichen Dank.